Shisha Tradition 

Traditionell wird das Shisharauchen zelebriert, sodass es etwas Besonderes ist. So werden zu festlichen Anlässen oder an Tagen, an denen viele Freunde zusammenkommen, Shishas konsumiert. Um das Vergnügen noch zu steigern, werden während des Shisharauchens Speisen und Getränke eingenommen. In den orientalischen Ländern wird zu Shisha oft Tee getrunken, vor allem, da der Tee den Geschmack im Mund etwas neutralisiert, um den Geschmack der Shisha bei jedem Zug erneut voll zu spüren. Auch um das Hungergefühl zu dämpfen, werden beim Shisharauchen häufig kleine Speisen wie Kekse, Süßigkeiten oder gar vollwertige Mahlzeiten verzehrt. 

Der Ursprung der Shisha wird entweder im antiken Iran oder im nordwestlichen Indien vermutet. Die heutige Form entstand wohl im Persischen Reich des 15. oder 16. Jahrhunderts. Um die Shisha entwickelte sich eine Gemeinschaftskultur, die bis heute Bestand hat. Die Shisha verbreitete sich ebenfalls nach Indien und in weiten Teilen der arabischen Welt. Die Shisha wurde in vielen arabischen Ländern ein fester Bestandteil der Kultur; das gemeinsame Rauchen wurde und wird bis heute als Symbol der Gastfreundlichkeit angesehen.